Kategorien
Mind Balance

Akzeptanz: Eine lösungsorientierte Strategie zum Stress abbauen

Tiempo de lectura: 3 minutos

Ein Begriff ist in großem Maße für die Balance in unserem Geist verantwortlich: die AKZEPTANZ. Das bekannte So ist es eben. Alles andere als eine passive Handlung, bedeutet Akzeptanz eine kraftvolle Bejahung, weitermachen zu wollen. Sie vermittelt keine Hoffnung auf eine bessere Zukunft ohne Unannehmlichkeiten, Schmerz oder Traurigkeit, sondern bestätigt vielmehr, dass das Leben trotz Probleme weitergeht. Akzeptanz kann auch Resilienz stärken. Und ich glaube, diese Botschaft hilft uns sehr, wenn wir sie in unseren Alltag aufnehmen. Dadurch wird psychischer Stress verringert. Und wie?

1. Nutze die Akzeptanz, um Facetten deiner Persönlichkeit anzunehmen, die, auch wenn sie dir nicht gefallen, ein Teil von dir sind!

Kämpfe nicht länger gegen das Offensichtliche (Es sei denn, du willst wirklich an diesen Facetten arbeiten. Aber die Realität zu sehen und anzunehmen ist immer ein Schritt hin zur mentalen Balance. Der nächste Schritt ist es, Änderungen vorzunehmen, um uns besser zu fühlen). Zum Beispiel magst du es, dass andere dich für eine Super-Hausfrau halten, auch wenn du keine bist. Du brauchst dich nicht zu stressen, um den Schein zu wahren – so ist es eben. Verinnerliche es, akzeptiere es, und lebe entsprechend. Anstatt also frustriert zuhause einen Kuchen zu backen, kaufe ihn das nächste Mal einfach 😉

2. Akzeptiere deinen Körper und verinnerliche neue Ideen über die Welt und dich selbst, die dich freier und glücklicher machen.

Z.B du hast du gelernt, dass es attraktiv ist, Größe 34 zu tragen und dich zurechtzumachen. Es gelingt dir perfekt, dich zu schminken und hübsch zu machen, aber die Größe 34 passt dir nur 2 Mal im Jahr, wenn du strikt Diät hältst. Dein Körper ist einfach nicht für Größe 34 gebaut. Wäre es also nicht besser, diese neue Idee zu übernehmen, dass man auch mit Größe 38, 40, … attraktiv sein kann? Und dass Ich mich mit Größe X auch attraktiv finden und mich Gut fühlen kann

3. Die Beste Anti Stress Strategie: Nutze die Akzeptanz, um Situationen anzunehmen, die du nicht ändern kannst

 wie z.B. die Soziale Distanzierung. Praktiziere das Loslassen. Richte deine Aufmerksamkeit stattdessen auf Dinge, die du ändern und tun kannst. 

4. Sogar wenn dir akuter psychischer Stress zusetzt, versuche die Akzeptanz in dein Leben zu integrieren.

Auch, wenn wir psychisch leidenkönnen wir unser Leben durch die Integration von Akzeptanz verbessern. Natürlich stets mit dem angemessenen professionellen Beistand und Übungen zur Bewältigung von Angstzuständen und Depression. Wir müssen die Tatsache akzeptieren, dass wir uns schlecht fühlen. Ja, vielleicht werden die schlechten Gefühle wie Traurigkeiten, Unruhe (und alle die negative Emotionalität die dazugehört) nicht so schnell weggehen und uns möglicherweise lange Zeit begleiten. Die gute Nachricht ist, dass wir nicht warten müssen, bis sie verschwinden, um mit unserem Leben, unseren Projekten und Träumen weiterzumachen. Es ist wichtig, folgenden Grundsatz zu verstehen:(den die ACT Therapeuten – Akzeptanz und Kompromisstherapie Therapeuten verwenden): Vielleicht verschwindet das Unbehagen nie ganz, aber wir können es akzeptieren und lernen, auch mit ihm ein erfülltes Leben zu führen. Die Idee ist es, wieder Lust zu bekommen, Tag für Tag weiterzumachen, mit Hilfe und mit Entschlossenheit, unsere Träume Schritt für Schritt zu verwirklichen, und jeden Tag anzunehmen, wie er ist. Denk dran: In schwierigen Zeiten ist es bereits eine große Leistung, aufzustehen und unserer Routine nachzugehen.

Akzeptanz: Lösungsorientierte Strategie zum Stress abbauen II

Die Akzeptanz ist ein Werkzeug, das sich als sehr vorteilhaft erweisen kann, um dein Gleichgewicht zu finden. Für weitere Tipps, wie du deinen Geist in Balance bringst, folge unserem Clu Balance Blog


Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.