Kategorien
Body Balance

Kartoffeln: Helfen sie beim Abnehmen?

Tiempo de lectura: 2 minutos

Nudeln, Kartoffeln und Co. machen doch dick, heißt es? Wer sich für die Figur bisher die Beilagen verkniffen hat, kann jetzt aufatmen. Die Knolle bringt’s!

Herkunft und Nährwerte der Kartoffel

Die Kartoffel gehört zu den Nachtschattengewächsen und kommt ursprünglich aus Südamerika. Sie zählt zu den weltweit wichtigsten Nahrungsmitteln. Die Knolle ist nur im gekochten Zustand genießbar, während die grünen Beeren, die an der Pflanze hängen, giftig sind.

100g gekochte Kartoffeln enthalten ca. 70kcal und 15g Kohlenhydrate (Stärke). Sie enthält zwar fast keine Ballaststoffe, aber dafür viel Vitamin C, Vitamin B und Kalium.

Resistente Stärke in der Kartoffel 

In allen rohen stärkehaltigen Nahrungsmitteln, Nudeln, Reis und Kartoffeln gleichermaßen, aber auch unreifen Bananen, liegt ein Teil der Stärke in unverdaulicher Form als sogenannte „resistente Stärke“ vor. Diese kann vom Körper so nicht aufgenommen werden. Durch das Kochen wird die resistente Stärke verdaulich, wandelt sich aber nach dem Abkühlen zum Teil wieder zurück.

Kartoffeln zum Abnehmen

Im Vergleich zu Nudeln haben Kartoffeln die Hälfte an Kalorien und Kohlenhydraten. Du kannst dadurch eine normale Portion essen und trotzdem Kalorien sparen. Eine abgekühlte Kartoffel hat zudem 10% resistente Stärke, die keine Energie liefert, aber im Dickdarm sehr hilfreich ist.

Kartoffeldiät

Eine Kartoffeldiät bedeutet nicht, dass Du 24/7 Kartoffeln essen sollst. Da die Kartoffel aber so kalorienarm ist, kannst Du sie für Deinen Ernährungsplan zum Abnehmen großzügig einbauen. Es lassen sich unglaublich viele Gerichte damit zaubern, die Dir das Abnehmen abwechslungsreich und leicht machen ohne auf Kohlenhydrate verzichten zu müssen. Achte dabei aber auf die Zubereitungsart, denn Braten oder Gratin mit Sahne kann z.B. die Kalorien schnell wieder höher schnellen lassen.

Kartoffeln selbst anbauen

Du liegst voll im Trend, wenn Du Deine eigenen Kartoffeln anpflanzen willst. Selbst der kleinste Balkon mit genug Wärme und Licht macht Dich zum Urban Gardener. Nimm eine keimende Kartoffel und grabe sie ca.10cm in Erde ein (z.B. Kübel, Balkonkasten oder Hochbeet). Gieße sie regelmäßig und sorge dafür, dass sie immer mit Erde bedeckt ist. Wenn das Kartoffelkraut welk wird, sind die Kartoffeln reif zur Ernte. Mehr Superfood und Bio geht nicht.

Fazit

Kartoffeln sind eine kalorien- und kohlenhydratarme Alternative zu Pasta und Reis und helfen Dir dabei, abzunehmen und trotzdem normale Portionen essen zu können. Dadurch musst Du weniger verzichten und hast gute Chancen auf langfristigen Erfolg.

Victoria Soell
Victoria Soell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.