Kategorien
Body Balance

Einschlafprobleme und Durchschlafstörungen:Kann eine ungesunde Ernährung unseren Schlaf beeinflussen?

Tiempo de lectura: 2 minutos

Kann eine ungesunde Ernährung unseren Schlaf beeinflussen? Die Antwort ist Ja! Im Januar 2016 ergab eine Studie der American Academy of Sleep Medicine im Journal of Clinical Sleep Medicine bekannt, dass eine gesunde Ernährung tatsächlich Einfluss auf einen guten Schlaf hat.

Organe arbeiten auf höchster Leistung während wir schlafen, um sich beispielsweise zu reinigen und zu entgiften. Unser Körper regeneriert also in der Nacht. Füttern wir ihn vor dem Schlafen gehen mit kurzkettigen Kohlenhydraten wie z. B. Weißbrot, Alkohol und Zucker, dann ist es unserem Körper nicht möglich, sich ausreichend zu regenerieren, somit ist auch die Gefahr höher trotz genügen Schlaf müde zu sein.

Sogar Einschlafprobleme und Durchschlafstörungen lassen sich durch gesunde Ernährung verbessern.Die wichtigsten Tipps für einen gesünderen Schlaf sind der Verzicht auf Zucker, sowie gesättigte Fettsäuren und die Erhöhung von Ballaststoffen z.B. Gemüse, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte.

Was brauchen wir eigentlich für einen guten Schlaf?

Hierbei spielen die Hormone Tryptophan und Melatonin eine wichtige Rolle. Melatonin ist unser Schlafhormon und Tryptophan eine Vorstufe davon. Dies ist wichtig zu wissen, denn wir können durch bestimmte Lebensmittel die Tryptophan-Konzentration in unserem Körper erhöhen. Das erreichen wir durch pflanzliche Lebensmittel wie: Nüsse, Linsen, Kichererbsen, Bohnen, Kerne und Samen.

Tryptophan kann jedoch auch getrunken werden. Einfacher geht es nicht! Mit Clu Sleepwell Cocoa, bestehend aus Hofenzapfenpulver, Tryptophan und Kakao kannst du eine tolle Abendroutine entwickeln und endlich wieder durchschlafen. Unser leckerer Sleepwell Cocoa empfehlen wir 1 Stunde vor dem zu Bett gehen. Probiere es aus und lass dich genauso wie unsere bisherigen Kunden davon begeistern Einschlafprobleme ǀ Einschlafstörung ǀ Clu Sleepwell Cocoa (clu-you.com).

Aber auch Kohlenhydrate, die durch den Mythos „nach 18 Uhr keine Kohlenhydrate“ meist nicht mehr gegessen werden, helfen bei einem erholsamen Schlaf, jedoch nur die Vollkorn Varianten. Ein wunderbarer Nebeneffekt dieser Ernährungstipps ist, dass sich der Insulinspiegel dadurch senken lässt und das Körperfett reduziert wird.

Des Weiteren sollte in der Regel nicht zu viel vor dem zu Bett gehen gegessen werden, denn ein zu voller Magen und der damit einhergehenden Verdauungsprozess, kann die Schlafqualität negativ beeinflussen.

Diese Regel kann auch in Bezug auf intensive sportliche Einheiten angewandt werden. Das liegt an unseren Hormonen. Bei sportlichen Aktivitäten insbesondere intensive Trainingseinheiten wird dein Körper zu einer höheren Aktivität getrieben. Das Stresshormon, ausgelöst durch intensive Trainingseinheiten, hemmt das Schlafhormon Melatonin. Dadurch kann der Schlaf weniger erholsam ausfallen.

Nach mehreren Untersuchungen der ETH Zürich konnte jedoch festgestellt werden, dass moderates Training keine nachteiligen Auswirkungen auf den Sport am Abend zeigt.

American Academy of Sleep Medicine. „What you eat can influence how you sleep: Daily intake of fiber, saturated fat and sugar may impact sleep quality.“ ScienceDaily. ScienceDaily, 14 January 2016.

J, Eiholzer R, Spengler CM: Effects of Evening Exercise on Sleep in Healthy Participants: A Systematic Review and Meta-​Analysis. Sports Medicine, 29. Oktober 2018, doi: 10.1007/s40279-​018-1015-0

Viktoria Hobein
Viktoria Hobein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.